Software-Lösungen

Es sind mittlerweile sehr gute und sehr viele Standard Software Produkte am Markt erhältlich. Nichts desto trotz gibt es immer wieder Situationen und Anforderungen im täglichen Betrieb die durch Standardlösungen – selbst durch umfassende Konfigurationen und Customizing Aktivitäten – nur bedingt oder nicht zufriedenstellend lösbar sind. Gute Software soll den Benutzer bei der Abarbeitung seiner Prozesse sinnvoll und effektiv unterstützen. Die Software soll sich an den Prozess und nicht der Prozess an die Software anpassen.

Die Herstellung von Individualsoftwarelösung gehört seit jeher zu den Kernaufgaben der Firma MByte.  Wir haben jahrelange Erfahrung in der Abbildung von noch so komplexen Aufgaben und Prozessen in einer intuitiven und einfachen Software. Wir sind dahingehend geschult Arbeitsprozesse zu analysieren, versteckte Optimierungspotenziale zu erkennen und diese durch angepasste Softwarelösungen oder Schnittstellen auszunutzen. Speziell in Produktionsbetrieben rechnen sich Investitionen in gute Individuallösungen oft sehr schnell.

Durch eine Reihe von vorgefertigten Frameworks in den Bereichen Mobiler Datenerfassung, Warenwirtschaft, Produktionsplanung und Lagerverwaltung müssen nicht alle Aktionen und Module für eine Individualsoftwarelösung neu programmiert werden, was sich wiederum positiv auf die Kosten auswirkt.

Software Einführungen

Die Firma MByte versteht sich nicht nur als reiner Softwareanbieter. Durch eine zahlreiche Anzahl an erfolgreichen Inbetriebnahmen haben wir ausreichend Erfahrungen gesammelt wie große Softwareeinführungen geplant und umgesetzt werden.

Die Inbetriebnahme eines neuen Softwaresystems welches unter Umständen auch ein altes System ersetzt ist für den Kunden oft viel aufwendiger und komplizierter zu planen als für den Softwareanbieter. Die Tastsache, dass ein Kunde in der Regel nicht regelmäßig eine Softwareinbetriebnahme abzuwickeln hat, erschwert diese umso mehr, da Erfahrungen in diesem Bereich fehlen.

Eine erfolgreiche Softwareinbetriebnahme gehört gut geplant und strukturiert und kann je nach Umfang auch die Dauer von einem Jahr überschreiten.

Zu einer erfolgreichen Softwareeinführung gehören:

  • Definition der Zielvorstellung, strategische Planung/Entscheidung
    Warum wird eine neue Software benötigt?
    Welche mittel- und langfristigen Vorteile will man mit einer neuen Software erreichen?
    Wie kann im Nachhinein der Erfolg einer neuen Software gemessen werden?
    Wie hoch ist das Budget für die neue Software?
  • Firmeninterne Lastenhefterstellung
    Mit den zukünftigen Benutzern der neuen Software sollen die Anforderungen und Änderungen einer neuen Software in Rahmen von Workshops und Detailgesprächen definiert werden.
    Das Ergebnis ist ein Lastenheft. Das Lastenheft ist die Voraussetzung für die Anbietersuche und  dient als Basis für die Angebotslegung.
  • Anbietersuche und Angebotseinholung
    Auf Basis des Lastenhefts werden Produkte und Anbieter gesucht.
    Generell kann man sagen, dass Standardprodukte in der Regel günstiger sind als Individualsoftware Lösungen. Wenn es aber keine Standardlösung auf dem Markt gibt, die die Anforderungen zu einem Großteil abdeckt, sollte die Erstellung einer individuellen Lösungdurchaus angedacht werden.
  • Anbieterauswahl und Konzeptionsphase
    Bei Individualsoftware Lösungen oder stark zu adaptierenden Lösungen sollte in der Regel  ein Konzept beziehungsweise ein Pflichtenheft erstellt werden. Je nach Vereinbarung ist der Auftragnehmer oder der Auftraggeber dafür zuständig.
    Es empfiehlt sich bereits zu diesem Zeitpunkt bereits die zukünftigen Kosten für Update und Wartung mit dem Anbieter zu definieren.
  • Definition des Rolloutplans
    • Schulung der Mitarbeiter
    • Testsystem, Testphase und Parallelbetrieb
    • Datenübernahme aus dem Altsystem
    • Schnittstellen zu anderen Systemen
    • Umgang mit dem Worst Case Szenario „Abbruch der Einführung“

Zusammenfassend kann man sagen, dass Softwareeinführungen und die daraus resultierenden Konsequenzen im Fall von Fehlern oder Verzögerungen oft unterschätzt werden.

Nur durch eine gut geplante Softwareeinführung können Probleme frühzeitig erkannt und damit die Gefahr von Folgekosten minimiert werden. Die Firma MByte besitzt in diesem Bereich viel Erfahrung und bietet Hilfestellung und Beratungsdienstleistungen bei Softwareeinführungen in unterschiedlichem Ausmaß an.